Kirchengemeinde Rodewald und Kapellengemeinde Lichtenhorst
Unsere Kirchen
Die Kirchengemeinde Rodewald versammelt sich zu ihren Gottesdiensten in zwei Kirchen: Der St. Aegidienkirche in der mittleren Bauernschaft und der St. Johanniskirche in der unteren Bauernschaft. Die Lichtenhorster Gemeinde kommt zum Gottesdienst in ihrer Kapelle zusammen. Alle drei Gotteshäuser seien hier vorgestellt:

St. Aegidien


Sie wurde zwischen 1210 und 1240 an der Grenze zwischen der Mittleren und der Oberen Bauernschaft im Auftrag des Mindener Bischofs durch den Grafen von Wölpe errichtet. 
Wenn Sie mehr erfahren möchten, klicken Sie hier:

St. Johannis


Um 1180 stand wohl die erste Holzkirche am Standort der heutigen Johannis-Kirche in der Mitte der Unteren Bauernschaft, die noch durch weitere Holzkirchen abgelöst wurde, bis um 1330 der heutige Steinbau errichtet wurde.
Wenn Sie mehr erfahren möchten, klicken Sie hier:

Kapelle Lichtenhorst

Seit 1924 war Lichtenhorst selbständig und hatte eine Schule. Zunächst wurden dort erste Gottesdienste gefeiert, die von einem Harmonium begleitet wurden. Das Gebiet um die heutige Kapelle gehörte ab dieser Zeit der Kapellengemeinde. 1932 wurde die Kapelle, ein moderner Backsteinbau mit Dachreiter, eingeweiht. 
Wenn Sie mehr erfahren möchten, klicken Sie hier: